RESTPLÄTZE

Produktionssteuerung im Engpass?

4.2

Termine/Standorte:

Kosten:

310.00 € zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort:

Umfang:

1 Tag

Kennnummer:

22-1461

Verfügbarkeit:

wenige Plätze verfügbar

Thema

Die Produktionsplanung und -steuerung ist der Kern eines jeden Industrieunternehmens. Ziel dabei ist es, schnell und flexibel auf Unvorhergesehenes zu reagieren. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Engpässe erkennen und steuern und damit die Effektivität und Effizienz der Produktion steigern.

  • Produktionssteuerung im Engpass?
  • Voraussetzungen für eine funktionsfähige Steuerung:
    • Arbeitsplan und Stückliste, flexible Gestaltung der Datenbasis
  • Die Kapazitätsberechnung für Ihren Maschinenpark, der Belegungsplan für Ihre Betriebsmittel
  • Kurzfristige Reaktion auf veränderten Mitarbeitereinsatz, Kapazitätsermittlung und Abgleich
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Eigenfertigung oder Fremdvergabe?
  • Wann rechnet sich Kapazitätserweiterung?
  • Einfluss von Eilaufträgen auf die Durchlaufzeit
  • Wie kann die EDV unterstützend wirken?
  • Optimierung im Materialfluss
  • Ganzheitlicher Lösungsansatz mit Problemlösungstechniken
  • Sie erkennen Engpass-Ursachen und lernen, schnell und flexibel darauf zu reagieren.
  • Sie verbessern Ihre Kapazitätsplanung.
  • Sie lernen systematische Lösungsansätze kennen, um Kosten, Ressourcen, Durchlaufzeiten und Lieferzeiten effizient zu steuern.
  • Sie optimieren Ihre Produktion.
Produktionsleiter, Meister, Arbeitsvorbereiter und -planer, Disponenten
Vortrag, Lehrgespräch, Gruppenübung
weiterführende / zusätzliche Informationen finden Sie hier zum PDF-Download...

Dozenten

Feldmann, Lore

Dipl.-Ing., REFA-Lehrer, Dozent

Mehr Details

Kontaktieren Sie uns

Kontak-Foto
Frau Kerstin Wolffgramm

Beraterin für berufliche Weiterbildung

Icon Telefon

0351 8322-337

Individuelle Anfrage

Ähnliche Weiterbildungen

3 Termine ab 05.12.2022
RESTPLÄTZE

Einkaufspreise clever verhandeln und Preiserhöhungen abwehren

Um Preise optimal zu verhandeln, sind essentielle Kenntnisse über die Entstehung von Kosten und der Kostenstruktur von Lieferanten notwendig. Ansonsten drohen ungerechtfertigte Preiserhöhungen. Mit dem Wissen um gängige Kalkulationsmethoden können Einkäufer Preistreibereien gekonnt abwehren,…
4 Termine ab 12.12.2022

Verhandlungsführung für Einkaufsprofis

Sicheres Auftreten und souveräne Gesprächsführung sind maßgeblich bei Preisverhandlungen mit Lieferanten. Verantwortliche im Einkauf stehen dabei oft gut ausgebildeten und regelmäßig geschulten Vertriebsmitarbeitern und Lieferanten gegenüber. Von Einkäufern wird erwartet, dass sie auch in…
3 Termine ab 26.01.2023

Recht für Ein- und Verkäufer

Die Grundlagen der Vertragsgestaltung sind Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Die Verträge zu Lieferanten, Kunden und Partnern ergeben für Sie gesetzbindende Rechte und Pflichten. Daher ist der sichere Umgang in der Verwaltung von Ansprüchen und Gegenansprüchen, die…
3 Termine ab 30.01.2023

Oft unterschätzt: Der operative Einkauf

Der operative Einkäufer muss heute mehr leisten als nur Bestellungen aufzugeben oder Reklamationen abzuwickeln. Er muss analytisch vorgehen und denken können, um die benötigten Rohstoffe zum erforderlichen Zeitpunkt bereitzustellen und die Bestände optimal zu managen. Zusätzlich muss der Einkäufer…

Kundenrezensionen

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

praxisnah

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 18.09.2019

(anonym) - 08.10.2021

(anonym) - 08.10.2021

(anonym) - 08.10.2021