Lagerhaltung optimieren

Bestände reduzieren - Versorgungssicherheit gewährleisten

Termine/Standorte:

Kosten:

640.00 € zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort:

Umfang:

2 Tage

Kennnummer:

22-1695

Verfügbarkeit:

ausreichend Plätze verfügbar
xinglinkedinfacebooktwitteremail
Als Inhouse-Schulung anfragen

Thema

Bestandsmanagement ist ein komplexes Fachgebiet. Hohe Flexibilität, kurzfristige Lieferbereitschaft und niedrige Bestände sind die Anforderungen an eine moderne Lagerführung. Eine professionelle und effiziente Lagerhaltung ist daher ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Niemand kann dafür alleinig zuständig sein, da praktisch alle Abteilungen Mitverantwortung für die Bestandshöhe haben. Die Einflussfaktoren sind vielfältig und allzu oft wenig bekannt. In diesem Praxisseminar lernen Sie diverse Möglichkeiten kennen, um Bestände in Unternehmen zu analysieren und nachhaltig zu optimieren.

  • Lagerhaltung optimieren (22-1695-00)
Diese Weiterbildung zum Thema Lagerhaltung" beinhaltet:

  • Bestände
    • Bestandsarten
    • Wer sie beeinflusst und verantwortet

  • Materialdisposition
    • Bedarfsplanung
    • Brutto- und Nettobedarfsermittlung
    • Schwerpunkt: die verbrauchsgesteuerte Materialdisposition
      • Wichtig: Melde- und Mindestbestände optimieren
      • Der Umgang mit Verbrauchsschwankungen
    • Materialatrophie": Ursachen und Abstellmaßnahmen bei Schwund...

  • Exkurs: Prognoserechnungen, Glättungen und Verbrauchsschwankungen - mit Demonstration
    • Praxisbewährte Prognoseverfahren
    • Vermeidung von systematischen Prognosefehlern
    • Berücksichtigung und Ermittlung von Verbrauchsschwankungen

  • Bestandsanalyse
    • Diverse Verfahren zur effektiven Analyse der lagerhaltigen Bestände

  • Möglichkeiten der Bestandsreduzierung
    • Optimierungsmöglichkeiten im operativen Einkauf
    • Beschaffungsstrategien
    • Angriffspunkte in der Materialdisposition
    • Pufferläger bei Lieferanten
    • Konsignationslager - mit konkreten Hinweisen zur Vertragsausarbeitung
    • Der Kauf- und Systemlieferant

  • Fallstricke in der Praxis
    • Die retograde Abbuchung und ihre Tücken
    • Datenpflege
    • Soll/Ist-Bestandsdifferenzen und ihre Ursachen
  • Sie lernen die vielfältigen Einflussmöglichkeiten auf die Unternehmensbestände kennen.
  • Sie können Bestände analysieren und damit wirkungsvoll und zielgerichtet die größten Schwachstellen erkennen und beheben.
  • Sie erhalten Wissen über Lagerarten, Methoden und Materialien, welche den Bestand beeinflussen.
  • Sie behandeln Möglichkeiten um Soll-/Ist-Bestandsdifferenzen zu vermeiden.
Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Materialwirtschaft, Logistik, Fertigungssteuerung und Lagerwirtschaft, die direkt oder indirekt Verantwortung für Bestände und Bestandshöhen tragen
Vortrag, viele Praxisbeispiele, Diskussion und Demonstration
weiterführende / zusätzliche Informationen finden Sie hier zum PDF-Download...

Dozenten

Simon, Jürgen

Diplom-Wirtschaftsingenieur, Dozent, Einkaufstrainer

Mehr Details

Kontaktieren Sie uns

Kontak-Foto
Kerstin Wolffgramm

Beraterin für berufliche Weiterbildung

Icon Telefon

0351 8322-337

Individuelle Anfrage

Ähnliche Weiterbildungen

Online-Schulung 2 Termine ab 27.01.2021
NEU TERMINIERT

Recht für Ein- und Verkäufer

Die Grundlagen der Vertragsgestaltung sind Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Die Verträge zu Lieferanten, Kunden und Partnern ergeben für Sie gesetzbindende Rechte und Pflichten. Daher ist der sichere Umgang in der Verwaltung von Ansprüchen und Gegenansprüchen, die…
4 Termine ab 15.03.2021
NEU

Rechte und Pflichten beim Wareneingang

Die optimale Gestaltung der Wareneingangsprozesse hat maßgeblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Lagers. Abwicklungsfehler und organisatorische Mängel im Wareneingang führen zu empfindlichen Störungen im Betriebsablauf. Ein schlecht organisierter oder falsch geplanter Wareneingang…
2 Termine ab 12.04.2021

Oft unterschätzt: Der operative Einkauf

Der operative Einkäufer muss heute mehr leisten als nur Bestellungen aufzugeben oder Reklamationen abzuwickeln. Er muss analytisch vorgehen und denken können, um die benötigten Rohstoffe zum erforderlichen Zeitpunkt bereitzustellen und die Bestände optimal zu managen. Zusätzlich muss der Einkäufer…
2 Termine ab 14.04.2021

Risikomanagement im Einkauf

Das Eingehen von Risiken ist in der Praxis wie auch im Einkaufs-Alltag unvermeidbar. Risiko und Ertrag sollten aber immer in einem sinnvollen Verhältnis stehen. Wenig sinnvoll wäre es zum Beispiel, ein vergleichsweises hohes Risiko für einen sehr kleinen Ertrag einzugehen. Im Einkauf und der…