NEU TERMINIERT

Grundlagen-Know-how IT-Sicherheit

Einführung in die Standards der Informationssicherheit und die Rolle des IT-Sicherheitsbeauftragten

Termine/Standorte:

Kosten:

350,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort:

Online-Schulung

Umfang:

1 Tag

Kennnummer:

67-2786

Produkthinweis:

Web-Seminar

Verfügbarkeit:

ausreichend Plätze verfügbar

Thema

Aufgrund der Durchdigitalisierung der Wirtschaft wird IT-Sicherheit immer wichtiger. Ziel des Trainings ist es, Sie mit den Grundlagen dieses sich schnell wandelnden Gebietes vertraut zu machen und Ihnen entsprechendes Know-How zu vermitteln.

  • Grundlagen-Know-how IT-Sicherheit (67-2786-00)
Diese Weiterbildung zum Thema IT beinhaltet:

  • Bedeutung der Informationssicherheit
  • Entwicklung und Begriffe der Informationssicherheit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Organisation und IT-Sicherheit
  • Anwendung und Nutzen aktueller Standards: ISO 27001, der modernisierte IT-Grundschutz, ITIL und Cobit
  • Aufgaben, Pflichten und Rollen des IT-Sicherheitsbeauftragten
  • IT-Sicherheit, Datenschutz und Qualitätsmanagement - Prozesse zusammenfassen
  • Einführung in Methoden der Risikoanalyse
  • Zielführende Sicherheitskonzepte erarbeiten
  • Notfallplan und Incident Management
  • Aktuelle Themen wie: Schutz von Schadsoftware, Backups und Recovery, Auffinden und minimieren technischer Schwachstellen, Auslagerung von Prozessen in die Cloud, Remote-Arbeitsplätze usw.
  • Self-Assessment und Audits in der IT-Sicherheit
  • Sie lernen das komplette Fachvokabular der IT-Sicherheit kennen und sind anschließend in der Lage, die kritischen Informationen Ihres Unternehmens zu schützen. Dies betrifft insbesondere Kenntnisse über den Aufbau und Nutzen aktueller Standards wie ISO 27001, den modernisierten BSI-Grundschutz, ITIL und Cobit.
  • Sie lernen die Rolle des IT-Sicherheitsbeauftragten kennen und erlangen das Know-How für den Aufbau eines organisationsspezifischen Informationssicherheitskonzeptes.
  • Sie sind in der Lage, die Umsetzung eines IT-Sicherheitskonzeptes zu initiieren, zu entwickeln, zu lenken und umzusetzen, die Sicherheitsprozesse zu dokumentieren und das Sicherheitskonzept im Nachgang aufrechtzuerhalten und ständig zu verbessern.
Geschäftsführer, Führungskräfte, IT-Sicherheitsbeauftragte, Qualitätsmanager, Datenschutzbeauftragte
Vortrag, Fallbeispiele aus der Praxis, Diskussion
weiterführende / zusätzliche Informationen finden Sie hier zum PDF-Download...

Dozenten

Siegemund, Andreas

Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht

Mehr Details

Kontaktieren Sie uns

Kontak-Foto
Kerstin Wolffgramm

Beraterin für berufliche Weiterbildung

Icon Telefon

0351 8322-337

Individuelle Anfrage

Ähnliche Weiterbildungen

3 Termine ab 26.01.2021
NEU TERMINIERT

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte - mit Praxiseinführung und Prüfung

Der Lehrgang richtet sich an interne oder externe betriebliche Datenschutzbeauftragte (DSB) und solche, die es werden sollen. Er vermittelt Rechtskenntnisse, die für den Erwerb der gesetzlich geforderten Fachkunde des Datenschutzbeauftragten unerlässlich sind. Im Vordergrund stehen dabei die…
4 Termine ab 24.02.2021

Datenschutz und Datensicherheit für Assistenz und Sekretariate

Seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25.05.18 ist das Thema Datenschutz in aller Munde. Die neuen EU-Datenschutzregeln sorgen aber immer noch für große Unsicherheit. In diesem Seminar machen wir Sie als Sekretär/in oder Assistent/in datenschutzrechtlich fit. Wir geben Ihnen…
Teil einer Seminarreihe
4 Termine ab 10.03.2021

UpDate 2021 - Der betriebliche Datenschutzbeauftragte

Als betrieblicher Datenschutzbeauftragter müssen Sie sich ständig über aktuelle Neuerungen auf dem Laufenden halten und Ihr Fachwissen vertiefen. In diesem jährlichen Update-Seminar bringen wir Sie auf den neuesten Kenntnisstand. Sie besprechen aktuelle Themen zum Datenschutz und zur…
2 Termine ab 30.03.2021

Datenschutz im Personalbereich und die rechtssichere Personaldatenverarbeitung

Ob Gehaltsabrechnung, Urlaubsplanung oder Bewerbermanagement - im Personalwesen werden fast immer personenbezogene Daten verarbeitet. Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes vom 25.05.2018 wurden Unternehmen daher vor deutlich umfangreichere…