Rechte und Pflichten beim Wareneingang

Rechtskonforme Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben in der Praxis

Termine/Standorte:

Kosten:

640.00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort:

Umfang:

2 Tage

Kennnummer:

22-1911

Produkthinweis:

Seminar

Verfügbarkeit:

ausreichend Plätze verfügbar
xinglinkedinfacebooktwitteremail
Als Inhouse-Schulung anfragen

Thema

Die optimale Gestaltung der Wareneingangsprozesse hat maßgeblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Lagers. Abwicklungsfehler und organisatorische Mängel im Wareneingang führen zu empfindlichen Störungen im Betriebsablauf. Ein schlecht organisierter oder falsch geplanter Wareneingang beeinträchtigt die zeit- und bedarfsgerechte Verfügbarkeit von Waren und Materialien, verschlechtert die Servicequalität und verursacht hohe Folgekosten in nahezu allen nachgelagerten Prozessen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, welche Rechte und Pflichten es im Wareneingang gibt und wie Sie Wareneingangsprozesse effizient gestalten.

  • Rechte und Pflichten beim Wareneingang
    • 12.09.2022, 09:00 Uhr - 13.09.2022, 17:00 Uhr
    • Dozent(en): Britz, Peter
Diese Weiterbildung zum Thema "Rechte und Pflichten beim Wareneingang" beinhaltet:

  • Handelsgesetzbuch (HGB)
  • Incoterms©
  • VDI-, VDA-Richtlinien, Wareneingangskontrolle, manuelle und formelle Wareneingangskontrolle, weitergehende Wareneingangskontrollen
  • Stichprobenprüfung AQL, Skip-Lot etc.
  • Dokumentation, Prüfprotokolle
  • Umgang mit Ladungssicherung beim Abladen
  • Verhalten bei Reklamationen
  • Über- bzw. Unterlieferung, Falschlieferung, Transportschaden, Überschreitung der Lieferfrist
  • Beweissicherung, Dokumentation
  • Inhalt und Form einer Mängelrüge / Schadensanzeige / Informationsfluss
  • Lieferschein, Frachtbrief
  • Sicherheitsdatenblätter, Werkszeugnisse, technische Unterlagen
  • Hinweise zur korrekten Lagerung Lieferfenster, Lieferavis, Prozessdokumentationen
  • Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen
  • Qualitätssicherungsvereinbarungen mit Lieferanten (QSV)
  • Technische Lieferbedingungen mit Lieferanten (TLB)
  • Logistikhandbücher, Lieferrichtlinien, Verpackungen mit Handhabungskennzeichen nach DIN 55402 / ISO EN 780
  • Umgang mit Transportüberwachungsmaßnahmen, Indikatoren
  • Sonder-, Mehrwegverpackungen, Paletten Management
  • Kennzahlen im Wareneingang und deren Bedeutung
  • Unfallverhütung im Wareneingang
  • Typische Werkzeuge und Hilfsmittel
  • Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung
  • Sie werden hinsichtlich der Wichtigkeit des Wareneingangsprozesses durch Schaffung von Rechtssicherheit sensibilisiert.
  • Sie bekommen die entsprechenden rechtlichen Gegebenheiten vermittelt, sodass eine korrekte praktische Umsetzung der Rechte und Pflichten beim Wareneingang erfolgen kann.
Lagerleiter, Führungskräfte in der Warenannahme, im Einkauf bzw. Materialmanagement, Mitarbeiter in der Qualitätskontrolle, Mitarbeiter mit Zuständigkeit für Lieferkantenreklamationen
Präsentation, Einführung HGB, Vorstellung praktischer Beispiele Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV), Technische Lieferbedingungen (TLB), Anlieferrichtlinien, Verpackungsrichtlinien, Einkaufsrichtlinien
weiterführende / zusätzliche Informationen finden Sie hier zum PDF-Download...

Dozenten

Britz, Peter

Trainer, Fachwirt Logistik (ASW)

Mehr Details

Kontaktieren Sie uns

Kontak-Foto
Kerstin Wolffgramm

Beraterin für berufliche Weiterbildung

Icon Telefon

0351 8322-337

Individuelle Anfrage

Ähnliche Weiterbildungen

2 Termine ab 01.11.2021
NEU TERMINIERT

Prozess- und Informationsmanagement als Grundlage der Digitalisierung

Mit Industrie 4.0 hält das "Internet der Dinge und Dienste" Einzug in die Unternehmen. Es kommunizieren Menschen und Maschinen über die Unternehmensgrenzen hinaus mit Lieferanten und Kunden. Intelligente Wertschöpfungsketten werden dadurch ermöglicht, Produktivität gesteigert und Flexibilität…
Teil einer Seminarreihe
1 Termin am 02.11.2021
NEU TERMINIERT

Logistik-Controlling im Tendermanagement

Verlader schreiben heute nahezu alle logistischen Aufgaben aus, ehe sie Aufträge vergeben. Ausschreibungen sind eine Variante, Logistikdienstleister zur Angebotseinreichung aufzufordern. Sie sollten daher alle Anforderungen des Unternehmens an den potenziellen Dienstleister beinhalten. Aus Sicht der…
2 Termine ab 03.11.2021
NEU TERMINIERT

Lean-Management in Produktion und Logistik

Lean Management ist in Industrieunternehmen ein umfassender, systematischer Ansatz zur Vermeidung von Verschwendungen entlang der Wertschöpfungskette. Durch systematische Analyse von Schwachstellen und Einsatz von Lean-Methoden werden die Wertströme im Unternehmen nachhaltig verbessert.

Doch was…
Teil einer Seminarreihe
3 Termine ab 09.11.2021

INVENTUR - Planung, Organisation, Durchführung und Bewertung

Nach dem HGB und der Abgabenordnung (AO) ist jeder Kaufmann verpflichtet, eine Inventur zu erstellen. Die Bestandsaufnahme, Bewertung und Bilanzierung der Bestände und des Vorratsvermögens werden im Geschäftsalltag zunehmend komplexer. Eine effiziente Arbeitsweise und Kenntnisse zur Organisation,…