NEU TERMINIERT

Betriebswirtschaft/Controlling - in der Praxis

Betriebswirtschaftliche Instrumente zur Unternehmenssteuerung

Termine/Standorte:

Kosten:

995.00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort:

Umfang:

192 Tage

Kennnummer:

69-0052

Verfügbarkeit:

keine Plätze verfügbar

Thema

Komplexe Zusammenhänge betriebswirtschaftlich zu bewerten, wird in der aktuellen Datenflut immer wichtiger. Unternehmer und Führungskräfte benötigen fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse für unternehmensstrategische Entscheidungen und Unternehmensplanungen. Praxisorientierte Kennzahlensysteme dienen dabei als Frühwarnindikator für sich ändernde Märkte und die Unternehmensentwicklung. Diese Praxisreihe vermittelt Ihnen wichtige Instrumente für Ihre tägliche Berufspraxis.

  • Betriebswirtschaft/Controlling - in der Praxis
  • 1. Modul Bilanz und BWA als strategisches Steuerungselement
  • 2. Modul Controlling für KMU und positive Auswirkungen auf die Unternehmensentwicklung
  • 3. Modul Preisbildungsstrategien für langfristigen Unternehmenserfolg mit Kalkulationshilfen für Vor- und Nachbereitung
  • 4. Modul Liquiditätsplanung und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung
  • 5. Modul Betriebsmittelfinanzierung/Investitionen/Bürgschaften
  • 6. Modul Kennziffernsysteme und Rentabilität
Diese Weiterbildung zum Thema Betriebswirtchaft/Controlling beinhaltet:

1. Modul: Bilanz und BWA als strategisches Steuerungselement
  • Erläuterung betriebswirtschaftlicher Grundbegriffe
  • Zusammenhang zwischen Liquidität
  • Rentabilität und Wirtschaftlichkeit
  • Bilanz als stichtagsbezogene Betrachtung und Entwicklungsbarometer
  • Aktiva und Passiva; Anlage- und Umlaufvermögen bilanzmäßig und Einschätzung unter marktüblichen Bedingungen
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung und Gewinn- und Verlustrechnung als Rentabilitätsbetrachtung im Unternehmen

    2. Modul: Controlling für KMU und positive Auswirkungen auf die Unternehmensentwicklung
  • Umsetzungsmöglichkeiten von Erfolgsstrategien
  • Management - Fokus und Führung
  • Anforderungen und Zeithorizonte
  • Ertragscontrolling und Maßnahmen zur Verbesserung
  • Strategieentwicklung, optimale Wertschöpfung und profitables Wachstum, mögliche Einflussfaktoren und Indikatoren
  • praktische Umsetzungen zur positiven Unternehmensentwicklung

    3. Modul: Preisbildungsstrategien für langfristigen Unternehmenserfolg mit Kalkulationshilfen für Vor- und Nachbereitung
  • Ermittlung der kurz- und langfristigen Preisuntergrenze
  • Verschiedene Methoden von Kalkulationen und die Auswirkungen auf die Preisbildung und Rentabilität im Unternehmen
  • Bedingungen für die Anwendung der Voll- und Teilkostenrechnung
  • Vor- und Nachteile deckungsbeitragsbezogener Profitcenterrechnung
  • Kurzfristige Erfolgsrechnung mit stufenweiser Deckungsbeitragsrechnung

    4. Modul: Liquiditätsplanung und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung
  • Signale zur Früherkennung drohender Liquiditätsengpässe
  • Darstellung der komplexen Zusammenhänge zwischen einzelnen Abläufen im Unternehmen bezogen auf die Liquidität
  • Auswirkungen von Bereichsentscheidungen verschiedenster Art auf die Liquiditätslage
  • Möglichkeiten, Liquiditätsengpässe frühzeitig zu erkennen
  • Ist-Zustandsanalyse auf Grundlage der betriebswirtschaftlichen Daten durch einfache Auswertungsmechanismen

    5. Modul: Betriebsmittelfinanzierung/Investition/Bürgschaften
  • Investitionsvorbereitungen und einfache Investitionsrechnungen
  • Investitionsbegleitung und Controlling
  • Betriebsmittelfinanzierung
  • Finanzierungsmodelle statt Kontokorrent
  • Alternative Finanzierungen wie Leasing und Mietkauf
  • Verschiedene Arten von Darlehen und deren betriebswirtschaftliche Auswirkungen
  • Möglichkeiten der Einbeziehung von Bürgschaften
  • Avale und deren optimale Nutzung
  • Besicherungsgrundlagen und Kontrollmechanismen
  • Berechnung der Kapitaldienstgrenzen
  • Einfache Erstellung von Kapitaldienstberechnungen aller Kredite über die gesamte Laufzeit
  • Rating und Benchmarking
  • Mitarbeiterbeteiligungsmodelle als Kapital- oder Erfolgsbeteiligung
  • Fördermittel

    6. Modul: Kennziffernsysteme und Rentabilität
  • Kennziffernsysteme und deren Auswertung
  • Kriterien für die Auswahl der für das Unternehmen geeigneten Kennzahlensysteme
  • Cash-flow-Analyse unter Beachtung der Entstehung und Verwendung
  • Bilanzanalysen an handhabbaren Modellen erläutert
  • Ergebnisse der Bilanzanalysen als Grundlage für Planungsmethoden
  • Auswertungen und Controllingmodelle als dynamische Betrachtungen
  • Sie erlangen fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen für eine erfolgreiche Unternehmensführung.
  • Sie erhalten vertiefende Einblicke in betriebswirtschaftliche Zusammenhänge.
  • Sie lernen praxiserprobte Instrumente kennen, die unmittelbar zur Unternehmenssteuerung dienen.
Unternehmer, insb. für KMU, Geschäftsführer, Controller, Ingenieure, Führungskräfte mit Leitungsverantwortung, Nachfolger, insb. für KMU
Der Arbeitskreis besteht aus 6 voneinander unabhängigen Seminarthemen, die im Zusammenhang einen vertiefenden Gesamtüberblick ergeben. Ausführliche Praxisbeispiele unterstreichen den theoretischen Hintergrund.
weiterführende / zusätzliche Informationen finden Sie hier zum PDF-Download...

Dozenten

Auerswald, Regina

Dipl.-Ökonomin, Beraterin, Coach und Dozentin

Mehr Details

Kontaktieren Sie uns

Kontak-Foto
Frau Kerstin Wolffgramm

Beraterin für berufliche Weiterbildung

Icon Telefon

0351 8322-337

Individuelle Anfrage

Ähnliche Weiterbildungen

2 Termine ab 22.04.2024
RESTPLÄTZE

Auditor - Managementsysteme professionell auditieren

Viele Managementsystemnormen (z. B. ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001, ISO 50001) und gesetzliche Vorgaben (z. B. DSG-VO) fordern die Durchführung interner Audits. Auch im Nachhaltigkeitsmanagement kann es sinnvoll sein, interne Audits durchzuführen.Durch fundierte Auditkenntnisse der Auditoren kann…
Seminar
(4.8)
Online-Schulung 2 Termine ab 23.04.2024
NEU TERMINIERT

Achtung Betriebsprüfung! Optimale Vorbereitung - sicheres Bestehen

Wenn das Finanzamt zur Betriebsprüfung kommt, verfallen Unternehmer oft in Panik. Denn keiner lässt sich gerne kontrollieren. Daher ist es wichtig, nicht nur die Rechte des Prüfers, sondern auch die eigenen Rechte und Möglichkeiten zu kennen und diese auch durchzusetzen. Lernen Sie in diesem…
Web-Seminar
(4.9)
2 Termine ab 23.04.2024
DURCHFÜHRUNGSGARANTIE

Wie viel Chef muss sein - kritische Dinge im Alltag ansprechen

Im Allgemeinen herrscht ein kollegiales Klima zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeiter:innen. Sie kennen sich gut, kennen die jeweiligen Stärken und Schwächen und betonen nicht jeden Tag, dass Sie der "Chef" sind. Dennoch gibt es ab und an Situationen, in denen Sie mit unpassendem Verhalten konfrontiert…
Seminar
(4.8)
1 Termin am 23.04.2024
ABGESAGT

Ergonomie 4.0: Gesundheit und Produktivität in der digitalisierten Fertigung

Arbeitsbedingungen sollten so gestaltet sein, dass die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter optimal genutzt und erhalten werden. Gelingt das, dann ist ein wichtiger Grundstein für geringe Krankenstände, effiziente Abläufe und Top-Qualität gelegt. Die Ergonomie ist damit ein entscheidender…